Lerncoaching

Schaubild

Der Begriff Coaching

Coaching bedeutet ursprünglich engl. „Kutsche", steht symbolisch für „Entwicklungsprozess", und bezeichnet i.A. die zielorientierte Begleitung von Menschen im beruflichen Umfeld zur Förderung der Selbstreflexion und zur Verbesserung der Selbststeuerung. Ziel ist die Verbesserung der Lern- und Leistungsfähigkeit unter Berücksichtigung der Ressourcen.

Der Lerncoach am SG des Marianum

Schaubild
  • die Lehrkraft ist neutraler Gesprächspartner
  • der Lerncoach begleitet den Schüler bei der Nutzung seiner positiven mentalen und individuellen Ressourcen
  • der Lerncoach gibt ein klares Feedback
  • er sucht gemeinsam mit dem Schüler nach Lösungen für Probleme und Lernschwierigkeiten

Die Inhalte einer Lerncoaching-Stunde

  • Grundlage des Gesprächs sind das Lerntagebuch sowie die Evaluation des Arbeits- und Lernverhaltens des Schülers
  • es erfolgt dann ein Abgleich zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • eine aktuelle Standortbestimmung macht deutlich, wo der Schüler steht
  • gemeinsame Zielformulierung (Kontrakt) bis zum nächsten Gespräch (persönlich, methodisch, inhaltlich)
  • Feedback des Schülers an die Lehrkraft
  • die besprochenen Inhalte werden dokumentiert und von beiden Seiten mit Unterschrift besiegelt