Aktuelle Themen

Schwerpunkte wählen

GANZ NEU UND IMMER BRANDAKTUELL – DIE NEUE SCHUELERZEITUNG DES MARIANUMS

Schülerinnen und Schüler der Realschule haben unter Leitung von Frau Haltmaier eine Schülerzeitung gegründet.

Unter www.marianum-news.de sind interessante Artikel zu lesen und tolle Fotos zu finden.

Die Bilder werden alle von der Redaktionsgruppe erstellt. Nach einer Schulungs- und Erprobungsphase sind nun die ersten tollen Fotos zu sehen.

Schaut mal rein!

SCHUELERINNEN UND SCHUELER BEEINDRUCKT VON EINER KONSEQUENTEN UNTERNEHMENSPHILOSOPHIE

Am Donnerstag, 7. Februar 2019 waren die Schüler der MUM (Mensch und Umwelt)/AES -Gruppe (Alltagskultur, Ernährung, Soziales) aus den Realschulklassen 8 und 9 zu einer Betriebsbesichtigung bei VAUDE. Dieser Outdoor-Ausstatter ist ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und die Haltung in der Herstellung und Betriebsführung zu Gunsten unserer Schöpfung sind beeindruckend. Die Schüler*innen wurden zunächst in einem Vortrag/Gespräch mit der Philosophie des Betriebs vertraut gemacht und konnten sich dann in einer Führung durch das Testlabor, die Reparaturwerkstatt und die Produktionshalle einen eigenen Eindruck verschaffen.

DAS MARIANUM BEI DEN JOB DAYS 2019

 

 

Das Marianum ist auch in diesem Jahr mit einem Stand bei den Jobdays vertreten.

Am 4. April 2019 von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr und 5. April 2019 von 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr

finden Sie uns dort - Stand-Nummer 23.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

 

MARIANUM HANDBALL TEAM WIRD MEISTER FÜR DEN REGIERUNGSBEZIRK FREIBURG

Glückwunsch an unsere Handball Mädels! In der Wettkampfgruppe 1 (Jahrgang 99-03) wurden sie souverän Meister im Finale des Regierungspräsidiums Freiburg beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“.

Ohne Punktverlust mit drei deutlichen Siegen ließ das von Susi Heinstadt betreute Team den Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance!

Auf geht’s zum Landesfinale nach Stuttgart, wo die Meister der vier Regierungspräsidien gegeneinander antreten und den Landesmeister küren.

Weiter so!!!

SPENDE AN DIE PARTNERSCHULE UND DIE DKMS

Schüler des Marianums helfen Partnerschule in Indien und leisten einen Beitrag im Kampf gegen Blutkrebs.

Im vergangenen Jahr hatte die Schüler*innenvertretung des Marianum in Hegne mit ihren betreuenden Lehrerinnen Frau Elben und Frau Eckert einen Sponsorenlauf organisiert (wir berichteten). Schülerinnen und Schüler der Realschule, des sozialwissenschaftlichen Gymnasiums sowie der Fachschule für Sozialpädagogik hatten sich dabei auf den Weg gemacht und einen Betrag von insgesamt über 18.000€ erlaufen. Die beträchtliche Summe kam nun zu gleichen Teilen zwei Institutionen zu Gute, bei denen der Menschen im Mittelpunkt steht.

Die eine Hälfte des Betrags ging an die Holy Cross School im südindischen Devarshola in Nilgris. Dort konnte durch den sportlichen Einsatz der Schülerinnen und Schüler des Marianum ermöglicht wer-den, dass weitere 10 Schüler*innen von Teeplantagenarbeitern kostenfrei zur dortigen Schule gehen. Zudem wird ein Schulbus mitfinanziert, der die Kinder täglich zur Schule bringt (Schulwege von 1-1/2 Stunden Fahrzeit).

Die enge Freundschaft zwischen der Holy Cross School und dem Marianum in Hegne besteht bereits seit vielen Jahren. Im Mai 2017 waren Lehrerinnen und Schulsprecher de Schule in Devarshola für zwei Wochen zu Gast im Marianum. Beide Schulen werden von den Kreuzschwestern getragen.

Der zweite Teil des Erlöses aus dem Sponsorenlauf ging an die Deutsche Knochenmarkspende (DKMS), die einen wichtigen Beitrag zur Behandlung und Heilung von Blutkrebs und anderen lebensbedrohlichen Bluterkrankungen leistet. Die Schüler*innenvertretung hatte sich im Vorfeld ganz bewusst für diese gemeinnützige Organisation entschieden, da vor wenigen Jahren eine Schülerin des Marianums selbst an Blutkrebs erkrankt war und glücklicherweise mit Hilfe einer Stammzellenspende geheilt werden konnte.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion vor den Schülerinnen und Schülern des Marianum bedankte sich Herr Mangold als Vertreter der DKMS auf das herzlichste bei der gesamten Schulgemeinde für ihren Einsatz. Im Gespräch mit den Schulsprechern Sarah Schweizer und Jeremias Rieple informierte Herr Mangold, der einem anderen Menschen bereits selbst durch eine Stammzellenspende helfen konnte, grundsätzlich über den Kampf der DKMS gegen Blutkrebs und schilderte wie unkompliziert es ist, sich selbst als Spender in der Datenbank der DKMS erfassen zu lassen.

Mit einem simplen Rechenbeispiel führte Herr Mangold den anwesenden Schülerinnen und Schülern eindrücklich vor Augen, was mit dem Geld aus dem Sponsorenlauf tatsächlich geleistet werden kann. Mit Hilfe der Spende können zunächst etwa 400 Personen als potentielle Spender in einer zentralen Datenbank erfasst werden. Dies geschieht über eine medizinische Analyse eines Abstriches aus der Mundschleimhaut, dieser Vorgang wird allgemein als Typisierung bezeichnet.

Die Wahrscheinlichkeit, so Mangold weiter, dass man als registrierte Person tatsächlich einmal als passender Spender angefragt wird, liegt bei vermeintlich niedrigen fünf Prozent. Doch übertragen auf die Spende der Schülerinnen und Schüler bedeutet dies, dass allein durch ihren Einsatz vermutlich 20 Menschen mit einer Bluterkrankung geholfen werden kann.

Herr Mangold war nicht der einzige Gast, der an der Podiumsdiskussion teilnahm. Neben ihm war auch Julia Cappelino geladen. Als Schülerin des Marianum (Abiturjahrgang 2016) hatte die heute 22 Jährige Studentin die Diagnose Blutkrebs bekommen. Nach einer mehrmonatigen Zeit der Ungewissheit und des Wartens konnte sie jedoch durch eine passende Stammzellenspende erfolgreich behandelt werden. Das Gespräch mit der jungen und selbstbewusst auftretenden Frau hinterließ bei allen Zuhören einen bleibenden Eindruck.

Auf die Frage eines Schülers, wie sich das Erlebte auf ihren Alltag ausgewirkt hat, antwortete Julia, dass sie nun jeden Tag viel bewusster wahrnimmt und das Leben als solches genießt.

ERWEITERUNGSBAU FÜR DAS MARIANUM IN HEGNE IN PLANUNG

Neuer Schritt in der Schulentwicklung: Die 2006 errichtete Realschule am Marianum wird ab dem neuen Schuljahr 2019/2020 zweizügig. Pro Schuljahr werden nun doppelt so viele Realschulplätze angeboten. Das Bebauungsplanverfahren läuft. Die Zustimmung der Gemeinde Allensbach für den neuen Bau nördlich des jetzigen Schulhauses liegt vor.

Hegne: Im September 2019 wird das Marianum - Zentrum für Bildung und Erziehung gGmbH, erstmals zwei Realschulklassen aufnehmen. Für die freie katholische Schule in Trägerschaft des Kloster Hegne bedeutet dies nach Auskunft von Geschäftsführer und Schulleiter Dr. Volker Pudzich einen wesentlichen Schritt in der Schulentwicklung und einen wichtigen Schritt zur Optimierung des Angebotes und zur Zukunftssicherung der Schule.

Die Realschule am Marianum, die als werteorientierte konfessionelle Schule intensiv auf selbstorganisiertes Lernen setzt, die Schüler über das sog. Lerncoaching individuell begleitet und ein Ganztagesprofil anbietet, gibt es seit 2006. Jedes Jahr konnten viele Kinder nicht aufgenommen werden, die die Schule besuchen wollten. Durch den nun beginnenden zweiten Zug können 28 Kinder mehr pro Schuljahr aufgenommen werden. Durch die Erhöhung der Schülerzahlen ergeben sich viele positive Effekte, so zum Beispiel ein größeres Angebot im Wahl- und Ganztagesbereich und eine bessere Auslastung in den Wahlpflichtfächern. Zudem wird für die Lehrkräfte der Arbeitsplatz interessanter, da größere Beschäftigungsumfänge möglich werden.

Um Platz für sechs neue Klassen und notwendige Fachräume zu schaffen, muss ein Erweiterungsbau geschaffen werden, der nördlich des jetzigen Schulhauses seinen Platz finden soll. Das Bebauungsplanverfahren läuft derzeit und die Gemeinde Allensbach hat diesem bereits zugestimmt. Nun liegt der Antrag dem Landratsamt Konstanz zur Genehmigung vor.

Parallel plant ein Schulentwicklungsteam mit dem Architekturbüro Lederer Ragnarsdottir Oei aus Stuttgart, das auch schon den Neubau von 2009 entworfen hat, an der konkreten Gestaltung. Die zentralen Einrichtungen der Schule, wie z.B. Mensa und Bibliothek stehen zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. „Städtebaulich soll ein Schulcampus mit unterschiedlichen Nutzungsschwerpunkten für Realschule, Berufliches Gymnasium Sozialwissenschaften und die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Erzieherinnen und Erziehern entstehen“ erläutert Dr. Pudzich die Planungen.

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA

Am Freitag den 23.11.2017 nahm das Marianum Hegne mit nur 8 Spielerinnen und ohne einmal vorher zu trainieren mit einer Mädchenhandballmannschaft in der Wettkampfklasse 1 bei Jugend trainiert für Olympia teil.

Die Mädels reisten mit ihrer Trainerin Susi Heinstadt nach Singen zum Kreisentscheid.

Im ersten Spiel trafen die Mädels auf das Nellenburg Gymnasium aus Stockach. Die Marianum Mädels zeigten gleich im ersten Spiel was Tempohandball ist. Sie liefen einen Konter nach dem anderen. Nach 20 Minuten konnte man das Spiel, mit 22:03 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel begegnete das Marianum dem Friedrich-Wöhler-Gymnasium aus Singen. Den Mädels war klar, dass sie in diesem Spiel alles geben mussten, denn mit einem Sieg war man schon vor dem letzten Spiel eine Runde weiter. Die Mädels spielten von Anfang an sehr konzentriert und das Zusammenspielt klappte immer besser. Mit schön herausgespielten Toren konnte das Marianum Hegne das Spiel schließlich mit 3 Toren Unterschied für sich gewinnen. Im letzten Spiel traf man dann auf die Robert Gerwig Schule aus Singen, die bisher auch alle Spiele gewonnen hatten und somit auch schon für die nächste Runde qualifiziert waren. Somit hatte keine der beiden Mannschaften den Druck gewinnen zu müssen. Es war bis zur letzten Sekunde ein Faires und ausgeglichenes Spiel. Doch leider musste dann das Marianum aus Unachtsamkeit in der letzten Sekunde das unentschieden hergeben.

Somit gingen sie als Kreisvizemeister vom Turnier nach Hause. Im Januar findet dann die nächste Runde auf Regierungsbezirksebene statt.

Für das Marianum spielten:

Kimberly Gisa, Hanna Maier, Nele Walz, Luisa Gehringer, Annika Sepp, Sophia Bianchi, Madleen Rehm, Emily Duffner

SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER GESTALTEN GEDENKFEIER ZUM VOLKSTRAUERTAG IN ALLENSBACH MIT

Realschülerinnen und Schülerinnen und Schüler unseres Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums (SGG) haben in Allensbach die zentrale Gedenkfeier für die Opfer von Krieg, Vertreibung und Flucht mit gestaltet. Die Realschulkinder der 5. und 6. Klasse waren mit dem Stufenchor eingeladen, den ökumenischen Gottesdienst mit zu gestalten.
Die Schülerinnen und Schüler des SGG hatten im Rahmen des Geschichtsunterrichtes zum Thema „Erinnerungskultur“ gearbeitet und Interwiews mit Opfern von Krieg, Flucht und Vertreibung geführt und die Ergebnisse im Gottesdienst eindrucksvoll präsentiert.

So wurde die zentrale Botschaft der Feier, nämlich im Erinnern nach vorn zu schauen uns sich einzusetzen für eine gute und gelingende Zukunft, spürbar.

LEHRKRÄFTE FÜR DAS BERUFLICHE GYMNASIUM UND DEN BERUFSKOLLEG SOZIALPÄDAGOGIK GESUCHT

Für den Einsatz im beruflichen Gymnasium und den Berufskollegs
Sozialpädagogik suchen wir für das neue Schuljahr 19/20
Lehrkräfte für Mathematik, Sozialpädagogik, Pädagogik/Psychologie

WECHSEL IN DER PROVINZLEITUNG STEHT BEVOR

Schwester Benedicta-Maria Kramer übergibt nach 16 Jahren an Maria Paola Zinniel

Ab November dieses Jahres haben die Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz in Hegne eine neue Provinzleitung. Am 28. Oktober übergibt die bisherige Provinzoberin Schwester Benedicta-Maria Kramer dieses Amt ihrer bereits von der Generalleitung ernannten Nachfolgerin Schwester Maria Paola Zinniel.

Schwester Benedicta-Maria war insgesamt sechzehn Jahre im Leitungsdienst der Gemeinschaft, davon neun Jahre als Provinzoberin. Ebenso beenden Schwester Josefa Maria Harter (Assistentin) nach vierzehn Jahren und Schwester Therese Maria Wetzel nach sechs Jahren ihren Dienst in der Provinzleitung.

Sr. Maria Paola, die Nachfolgerin von Schwester Benedicta-Maria, hat zwölf Jahre Leitungserfahrung. Dem neuen Leitungsteam gehören vier weitere Schwestern als Provinzrätinnen an: Schwester Birgit-Maria Krietemeyer (Assistentin), Schwester Regina Maria Uhl, Schwester Susanne Bader und Schwester Judith Brendan.

Die Übergabe, zu der auch die Schwestern der Außenstationen erwartet werden, erfolgt am 28. Oktober im Rahmen der sonntäglichen Eucharistiefeier um 10 Uhr in der Klosterkirche mit anschließendem Stehempfang im Klostersaal.

Im Südkurier finden Sie weitere Informationen.

Archiv

Schwerpunkte wählen

STIMMUNGSVOLLE VORWEIHNACHTLICHE FEIER ZUM JAHRESENDE

"Mary did you know that your baby boy will save our sons and daughters..."

Die Schulgemeinde des Marianums verabschiedete sich mit einer stimmungsvollen gemeinsamen Feier mit einer Einstimmung auf das nahende Weihnachtsfest in die Ferien.

Wir wünschen all unseren Schülerinnen und Schülern, deren Familien, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und allen Freunden und Förderern unserer Schule ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2015.

40 MUSIKER/-INNEN UND SÄNGER/-INNEN GEBEN KONZERT

Beeindruckendes vorweihnachtliches Konzert

Über 40 Sänger/-innen und Musiker/-innen begeisterten Eltern, Schwestern, Mitschüler und Lehrkräfte am heutigen Nachmittag mit einem vorweihnachtlichen Konzert und stimmten wundervoll in Advents- und Weihnachtszeit ein.

Vom besinnlichen „Mary did you know“ bis zum beschwingten „Santa Claus is comming“ war für jeden Geschmack etwas dabei. Vielen Dank an unsere Musiklehrerin Frau Kunze und alle Sänger und Musiker.

NEUER WEIHBISCHOF IM MARIANUM

Dr. Gerber besucht unsere Schule

Seit September letzten Jahres ist Dr. Gerber neuer Weihbischof im Erzbistum Freiburg. In dieser Woche besuchte er das Kloster Hegne und auch unsere Schule. Vor Ort machte er sich ein Bild unserer Schule und informierte sich über aktuelle Projekte. U.a. berichteten Lukas, Niels und Hendrik über ihre Abschlussprüfung in der Realschule.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU UNSEREN BILDUNGSGÄNGEN

 

 

Informationen zu den Bildungsgängen des Marianum

Freitag 21.11.14, 16:30 Uhr

Am Freitag, 21.11.14 um 16:30 Uhr informiert die Schulleitung interessierte Schülerinnen, Schüler und Eltern zum besonderen Profil des Marianum und zu den angebotenen Bildungsgängen. Nutzen Sie die Veranstaltung um sich frühzeitig zu informieren! Ausführliche Informationsabende finden statt im Januar. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dieser Homepage.

 

PATER JAMES CHANNAN IM MARIANUM

Auf Einladung von Frau Rasche (Schulpastoral) war der diesjährige Missiogast der Erzdiözese Freiburg, Pater James Channan aus Pakistan zu Gast in der Schulgemeinde. Pater James setzt sich in seinem Land, in dem Christen in der Minderheit sind, mit großem Erfolg für den Dialog der Religionen und für ein friedliches Miteinander der Menschen unterschiedlicher Religionszugehörigkeiten ein. Ein interessanter Gast, der ein sehr authentisches Bild seines uns so fernen und unbekannten Heimatlandes vermittelte und seine Arbeit vorstellte.

KUNSTPROJEKT KLASSE 10: KUNST AUS DER DOSE

Im Kunstunterricht konnten sich Schüler und Schülerinnen der Realschulklassen 9 und 10 in einem Trimester mit der umstrittenen Kunstform Graffiti auseinandersetzen. Unterstützt wurde die Gruppe von dem bekannten Graffitikünstler Max Urban (SATE) aus Konstanz Die aktiven Sprüher erfuhren viel Interessantes zu Geschichte, Sprühtechniken und Prävention vor illegalem Sprayen und konnten dabei viele praktische Erfahrungen sammeln und auswerten.

SIEG BEIM SEIFENKISTENRENNEN

Pilot Tim, die Techniker Pius und Marco mit Techniklehrer Patrick Ege

Technikschüler der Realschule am Start

Erster Platz beim Seifenkistenrennen in Gosheim!

Nach einiger Tüftelei und vielen Stunden Arbeit war der große Moment endlich da: Die Seifenkiste der Realschule war startklar. Am 28.9. ging es dann bei strahlendem Sonnenschein auf die Rennstrecke in Gosheim auf der Schwäbischen Alb. Mit Medaillen und sogar einem Pokal für den ersten Platz in der Fun-Klasse kehrte das Seifenkistenteam der Realschule (Marco, Tim und Pius) schon in eifriger Erwartung auf das nächste Rennen an den Bodensee zurück.

Mit dem Team freut sich unser Techniklehrer Patrick Ege.

SCHULGEMEINDE FEIERT MARIANUMSFEST

Gottesdienst und buntes Programm

Alljährlich feiert das Marianum am Freiatg der ersten Schulwoche das Hausfest. Anlass ist das Namenstagsfest unserer Namensgeberin der Gottesmutter Maria. In einem stimmungsvollen Gottesdienst und einem anschließenden Programm wurde das Schuljahresmotto "Lebe Deinen Traum" thematisiert. Alle Klassen präsentierten ihre Ideen zu unserem Motto und so entstand ein buntes und fröhliches Programm.

SCHULJAHR 2014/2015 BEGINNT AM MARIANUM

Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen im Schuljahr 2014/2015

Am ersten Schultag traf sich die Schulgemeinde um alle neuen Schülerinnen und Schüler in unserem Kreise zu begrüßen. Nun freuen wir uns auf den Freitag, an dem traditionell das Marianumsfest gefeiert wird.

Neu im Kollegium sind Frau Haltmaier und Herr Jungert für die Realschule, Frau Eckert für die Fachschule Sozialpädagogik. Frau Buurmann für das Fach Kunst in allen Schularten und Frau Otto für die fachliche Leitung der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe.

SCHULJAHR 2014/2015 BEGINNT AM MARIANUM

Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen im Schuljahr 2014/2015

Am ersten Schultag traf sich die Schulgemeinde um alle neuen Schülerinnen und Schüler in unserem Kreise zu begrüßen. Nun freuen wir uns auf den Freitag, an dem traditionell das Marianumsfest gefeiert wird.

Neu im Kollegium sind Frau Haltmaier und Herr Jungert für die Realschule, Frau Eckert für die Fachschule Sozialpädagogik. Frau Buurmann für das Fach Kunst in allen Schularten und Frau Otto für die fachliche Leitung der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe.