Hinweis: Die 2-tägigen Fortbildungen und die InhouseSeminare sind anerkannt als religionspädagogische Fortbildung gemäß der Ordnung für Fort- und Weiterbildung der pädagogisch tätigen Beschäftigten in katholischen Kindertageseinrichtungen für Kinder vom 12.04.2016.

Die Fort- und Weiterbildungen im Marianum, insbesondere in Religionspädagogik, nehmen Erzieher*innen als individuelle Persönlichkeit mit ihren Ressourcen in den Blick.
Ziel ist, Erzieher*innen in ihrer Persönlichkeit für ihr  Tätigkeitfeld sowohl auf inhaltlicher und methodischer  als auch auf ganz persönlicher Ebene zu stärken.

Ziele

  • Kennenlernen, Reflektieren und Entwickeln von Material  und Praxisimpulsen
  • Auseinandersetzung mit den Zielen/Inhalten und Anregungen aus dem Bildungs- und Entwicklungsfeld „SinnWerte-Religion“ im Orientierungsplan BW und aus Quintessenz
  • Schärfung der eigenen religiösen/spirituellen Identität n    Vertiefung theologischer und spiritueller Inhalte
  • Religionspädagogische Umsetzung im Hinblick auf verschiedene Altersgruppen (Krippe, Kindergarten, Schulkind- und Jugendalter)
  • Erweiterung der methodischen Zugänge

Erzieher*innen/Pädagogische Fachkräfte, die sich für die Umsetzung des Bildungs- und Entwicklungsfeldes „SinnWerte-Religion“ im Orientierungsplan BW stark machen wollen.
Die Fort- und Weiterbildungen im Marianum, insbesondere in Religionspädagogik, nehmen Erzieher*innen als individuelle Persönlichkeit mit ihren Ressourcen in den Blick.
Ziel ist, Erzieher*innen in ihrer Persönlichkeit für ihr  Tätigkeitfeld sowohl auf inhaltlicher und methodischer  als auch auf ganz persönlicher Ebene zu stärken.

Infos unter Telefon: +49(0)7533.807-600

Anmeldung mit Anmeldeschein per E-Mail an: fortbildung@marianum-hegne.de oder per Post an:

Marianum Hegne, Konradistraße 16, 78476 Allensbach-Hegne

Den Anmeldeschein finden Sie hier.

Kosten:

130,00 € pro Teilnehmer*in ohne Verpflegung für beide Tage.

Verpflegung kann auf Wunsch dazugebucht werden.

Eine genaue Auflistung hierzu finden Sie auf dem Anmeldeschein.

Kosten Inhouse-Fortbildungen:

Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.

Ziel der Fortbildung ist, sich den Herausforderungen des Bildungs- und Entwicklungsfeldes „Sinn-Werte-Religion“ des Orientierungsplanes Baden-Württemberg zu stellen. 

1.Tag: Die Bedeutung einer an Werten orientierten Bildung und Erziehung

  • Reflexion über die eigene Gewichtung von Werten
  • Auseinandersetzung mit dem Welt-, Gottes- und  Menschenbild der Schöpfungserzählung (Wertebildung)
  • Kennenlernen und entwickeln von religionspädagogischen Zugängen in Theorie und Praxis für den Alltag

2. Tag: Das Leben feiern – Religiöse Sprachbildung und ihre Kraft

  • Die Kraft religiöser Sprachbildung (Symbolsprache)
  • Das Leben feiern – im Alltag und an Festtagen
  • Kennenlernen und entwickeln von religionspädagogischen Zugängen in Theorie und Praxis für den Alltag

Methoden

  • Kennenlernen und Reflektieren konkreter Praxisbeispiele und entwickeln von neuen Ideen für die Praxis
  • Auseinandersetzung mit den Aussagen und Anregungen des Bildungs- und Entwicklungsfeldes: Sinn-Werte-Religion (Orientierungsplan) und Quintessenz
  • kennenlernen und Auseinandersetzen mit theologischen Inhalten und Ansätzen religionspädagogischer Praxis (Schöpfungserzählung; Symboldidaktik; der christliche Festkalender); Kennenlernen unterschiedlicher religionspädagogischer Methoden und Zugänge (Meditation, Lieder, Spürübungen, Raumgestaltung, Umgang mit  bibl. Texten)

Leitung: Gabriele Rasche

Termin: 9./10. Mai 2019

Uhrzeit: jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr

Ort: Marianum Hegne, Konradistraße 16, 78476 Allensbach-Hegne

 

 

 „Kinder können in ihrem Philosophieren und/oder Theologisieren über das Leben und die Welt verständnisvolle Partner finden.“ So steht es im Orientierungsplanes  Baden-Württemberg. Im Laufe der Fortbildung bekommen pädagogische Fachkräfte einen tieferen Einblick in Theorie und Praxis.

1. Tag:

  • Theoretische Grundlagen
  • Wurzeln der Kindertheologie
  • Konzepte zum Theologisieren von, für und mit Kindern
  • Analyse verschiedener realer Gesprächssituationen  und möglicher Ausgangspunkte für den Prozess des  Theologisierens und Philosophierens

2. Tag:

  • Kennenlernen verschiedener Materialien
  • Einüben verschiedener Methoden, um theologische und philosophische Gespräche anzuregen
  • Moderationstechniken
  • Reflexion der eigenen Rolle
  • Entwicklung von Grundregeln
  • Umgang mit herausfordernden Situationen

Methoden

  • Analyse typischer Gesprächssituationen im Kita Alltag
  • Bilder als Anlass für theologische Gespräche mit Kindern
  • Kennenlernen von Material und Praxisimpulsen (Raumgestaltung, Rituale etc.)
  • Bilderbücher als Anregung, um über theologische und philosophische Fragen nachzudenken
  • Praxisübungen (Gesprächsleitung, Umgang mit  bestimmten „herausfordernden“ Äußerungen)

Leitung: Nina Bürkle

Termin: 4./5. Juni 2019

Uhrzeit: jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr

Ort: Marianum Hegne, Konradistraße 16,78476 Allensbach-Hegne