Unsere Schule

Vielleicht ist es das, was unser Haus prägt:

Alles hat sein Eigenleben, aber nichts lebt nur für sich allein. Die Pforte ist ein Stück weit Angelpunkt für viele Bereiche. Sie öffnet, empfängt, vermittelt, informiert, rechnet ab, leiht aus, verabschiedet, schließt. Da die Schwestern im Hause wohnen, sich Schüler/innen und Schwestern auf Treppen und Gängen immer wieder treffen, kann man von einem Wohn- und Lebensraum sprechen. Regelmäßige „Haltepunkte“ und der Raum der Stille ermöglichen Innehalten, Atemholen, Gebet und gemeinsames Feiern. Gott und dem Menschen ist Raum gegeben.

Garten und weiträumige Anlagen um das Haus verschönern nicht nur die Landschaft, sondern liefern Obst, Gemüse, Blumen und bieten Möglichkeiten für Bewegung, Ausgleich und vielfältige Aktivitäten. Jahreszeitliche Feste, aber auch Elterntage, Klassenfeste und Grillpartys schaffen eine Atmosphäre von Vertrauen und Wärme. Die nähere Umgebung lädt ein zum Ausflüge machen, Einkaufen gehen, Ski und Fahrrad fahren, Schwimmen, Sport und angenehme Freizeitgestaltung sind möglich.

Neuigkeiten

Schwerpunkte wählen

NEUER KURSSTART 9. OKTOBER 2020 FÜR PÄD. FACHKRÄFTE UND QUEREINSTEIGER - SICHERN SIE SICH EINEN PLATZ!

 

 

Das Marianum in Hegne startet am 9. Oktober 2020 eine berufsbegleitende Weiterbildung zur "Fachkraft für Kinder unter 3 Jahren" (Berufsfachschule zum Erwerb von Zusatzqualifikationen (BFQ-E) Ernährung, Erziehung, Pflege, Schwerpunkt: „Kinder unter drei Jahren in Tageseinrichtungen“). Neben der Chance für Fackräfte sich fachlich zu spezialisieren bietet die Weiterbildung Quereinsteiger*innen wie z. B. Physiotherapeut*in, Ergotherapeut*in, Beschäftigungs- und Arbeitstherapeut*in, Logopäd*in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in, Hebamme ein berufliches neues Tätigkeitsfeld und eine gute Ergänzung als päd. Fachkraft das Kindergartenteam mit neuen Perspektiven zu unterstützen und zu begleiten (§ 7 Absatz 2 Nr. 10 des Kindertagesbetreuungsgesetz).

Alle Interessenten können sich direkt über fortbildung@marianum-hegne.de mit dem Marianum in Verbindung setzten

 

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2020

 

 

Liebe Schüler*innen,

Liebe Eltern,

das Kultusminsiterium hat am heutigen Nachmittag die neuen Prüfungstermine bekannt gegeben.

Alle notwendigen Informationen finden Sie hier:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+03+27+Termine+zentrale+Abschlusspruefungen+2020

Allen ein erholsames Wochenende

Ihr

Dr. Volker Pudzich

Schulleiter

 

FASTENZEIT IM MARIANUM

FASTENZEIT im MARIANUM.      5 Wochen bewusst (er) leben

 

Wir wollen insbesondere in dieser Zeit einladen zu einem achtsamen Umgang mit sich selbst, mit anderen und der Welt.

Das Einüben eines Streitschlichtungsmodells kann helfen, eine Friedenskultur zu entwickeln, zu fördern und zu stärken: dort, wo wir leben.

Angesichts der Herausforderungen von CORONA ist erst Recht angesagt, achtsam mit sich und den Menschen zu sein, mit denen ich zusammen lebe, Achtsamkeit einzuüben für den Frieden in dieser Welt, unserer wunderbaren Schöpfung.

  • Achtsames Reden:        
      • Wie rede ich über was, über wen?
      • Wie rede ich von mir?
      • Was spreche ich? Wie spreche ich?
      • Worüber spreche ich, worüber spreche ich nicht?
  • Achtsames Hören:        
      • Was höre ich von dir? Was höre ich von anderen?
      • Auf wen höre ich?
      • Höre ich auf mich?
      • Vernehme ich die innere Stimme, die innere Quelle, die mir sagt, was ich tun und lassen soll?
  • Achtsames Wahrnehmen:
      • Was alles nehme ich wahr/nicht wahr?
      • Nehme ich meine eigene Schönheit wahr?
      • Nehme ich deine Schönheit wahr?
      • Nehme ich die wunderbare Schönheit des Frühlings wahr, die Schönheit der Schöpfung?
      • Nehme ich wahr, was an Trauer, Angst, Freude, Glück da ist?
  • Achtsames Miteinander:           
      • Was können wir uns mitteilen, was können wir tun, damit es uns und allen um uns herum gut geht?
      • Welche sind meine Angebote für ein gutes Miteinander?
      • Welche sind deine Angebote für ein gutes Miteinander?
  • Achtsames Handeln:    
      • Wie sieht unser Friede aus? /was können wir konkret tun:
        • in meiner nächsten Umgebung?
        • in meiner Stadt, meinem Land, auf der wunderbaren Erde?

 

Gabriele Rasche, März 2020