Unsere Schule

Vielleicht ist es das, was unser Haus prägt:

Alles hat sein Eigenleben, aber nichts lebt nur für sich allein. Die Pforte ist ein Stück weit Angelpunkt für viele Bereiche. Sie öffnet, empfängt, vermittelt, informiert, rechnet ab, leiht aus, verabschiedet, schließt. Da die Schwestern im Hause wohnen, sich Schüler/innen und Schwestern auf Treppen und Gängen immer wieder treffen, kann man von einem Wohn- und Lebensraum sprechen. Regelmäßige „Haltepunkte“ und der Raum der Stille ermöglichen Innehalten, Atemholen, Gebet und gemeinsames Feiern. Gott und dem Menschen ist Raum gegeben.

Garten und weiträumige Anlagen um das Haus verschönern nicht nur die Landschaft, sondern liefern Obst, Gemüse, Blumen und bieten Möglichkeiten für Bewegung, Ausgleich und vielfältige Aktivitäten. Jahreszeitliche Feste, aber auch Elterntage, Klassenfeste und Grillpartys schaffen eine Atmosphäre von Vertrauen und Wärme. Die nähere Umgebung lädt ein zum Ausflüge machen, Einkaufen gehen, Ski und Fahrrad fahren, Schwimmen, Sport und angenehme Freizeitgestaltung sind möglich.

Neuigkeiten

Schwerpunkte wählen

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA

Am Freitag den 23.11.2017 nahm das Marianum Hegne mit nur 8 Spielerinnen und ohne einmal vorher zu trainieren mit einer Mädchenhandballmannschaft in der Wettkampfklasse 1 bei Jugend trainiert für Olympia teil.

Die Mädels reisten mit ihrer Trainerin Susi Heinstadt nach Singen zum Kreisentscheid.

Im ersten Spiel trafen die Mädels auf das Nellenburg Gymnasium aus Stockach. Die Marianum Mädels zeigten gleich im ersten Spiel was Tempohandball ist. Sie liefen einen Konter nach dem anderen. Nach 20 Minuten konnte man das Spiel, mit 22:03 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel begegnete das Marianum dem Friedrich-Wöhler-Gymnasium aus Singen. Den Mädels war klar, dass sie in diesem Spiel alles geben mussten, denn mit einem Sieg war man schon vor dem letzten Spiel eine Runde weiter. Die Mädels spielten von Anfang an sehr konzentriert und das Zusammenspielt klappte immer besser. Mit schön herausgespielten Toren konnte das Marianum Hegne das Spiel schließlich mit 3 Toren Unterschied für sich gewinnen. Im letzten Spiel traf man dann auf die Robert Gerwig Schule aus Singen, die bisher auch alle Spiele gewonnen hatten und somit auch schon für die nächste Runde qualifiziert waren. Somit hatte keine der beiden Mannschaften den Druck gewinnen zu müssen. Es war bis zur letzten Sekunde ein Faires und ausgeglichenes Spiel. Doch leider musste dann das Marianum aus Unachtsamkeit in der letzten Sekunde das unentschieden hergeben.

Somit gingen sie als Kreisvizemeister vom Turnier nach Hause. Im Januar findet dann die nächste Runde auf Regierungsbezirksebene statt.

Für das Marianum spielten:

Kimberly Gisa, Hanna Maier, Nele Walz, Luisa Gehringer, Annika Sepp, Sophia Bianchi, Madleen Rehm, Emily Duffner

SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER GESTALTEN GEDENKFEIER ZUM VOLKSTRAUERTAG IN ALLENSBACH MIT

Realschülerinnen und Schülerinnen und Schüler unseres Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums (SGG) haben in Allensbach die zentrale Gedenkfeier für die Opfer von Krieg, Vertreibung und Flucht mit gestaltet. Die Realschulkinder der 5. und 6. Klasse waren mit dem Stufenchor eingeladen, den ökumenischen Gottesdienst mit zu gestalten.
Die Schülerinnen und Schüler des SGG hatten im Rahmen des Geschichtsunterrichtes zum Thema „Erinnerungskultur“ gearbeitet und Interwiews mit Opfern von Krieg, Flucht und Vertreibung geführt und die Ergebnisse im Gottesdienst eindrucksvoll präsentiert.

So wurde die zentrale Botschaft der Feier, nämlich im Erinnern nach vorn zu schauen uns sich einzusetzen für eine gute und gelingende Zukunft, spürbar.

LEHRKRÄFTE FÜR DAS BERUFLICHE GYMNASIUM UND DEN BERUFSKOLLEG SOZIALPÄDAGOGIK GESUCHT

Für den Einsatz im beruflichen Gymnasium und den Berufskollegs
Sozialpädagogik suchen wir für das neue Schuljahr 19/20
Lehrkräfte für Mathematik, Sozialpädagogik, Pädagogik/Psychologie