TÜRCHEN, DIE SICH ÖFFNEN…

Die Schüler*innen des Marianums öffnen in ihren Klassen täglich zu Beginn des neuen Schultages in der Adventszeit ein Türchen ihres in den Klassen selbst erstellten liebevollen Adventskalenders: anders anfangen ist angesagt.

Liebevolle Impulse, die jeweils von einer/m  oder mehreren Schüler*innen der Klasse für den Tag vorbereitet wurden, bereichern die Schüler*innen Tag für Tag: Witze, die aufheitern; Texte, die nachdenklich machen; Aufgaben wie: schau heute in die Augen von drei Mitschüler*innen und lächle: sei sicher, dein Lächeln kommt an, auch wenn es die Maske verbirgt usw.

Täglich ein Türchen öffnen – und damit auch die Herzen.

Das Foyer ist in diesem Jahr geprägt durch einen in der Mitte zentrierten großen Adventskranz mit roten Kerzen und roten Schleifen. Im Zentrum steht die Symbolkraft des Adventskranzes selbst, der Lichter/des Lichts und der Farben: grün und rot.

Das Friedenslicht von Bethlehem:

In der 3. Adventswoche, also von Montag, den 14.12.-Freitag, 18.12. kann das Friedenslicht von Bethlehem aus dem Foyer des Marianums geholt werden. Es kommt direkt aus Bethlehem und wird von den Pfadfinder*innen zu unterschiedlichen Orten in der Welt – so auch nach Hegne – getragen.