Unsere Schule

Vielleicht ist es das, was unser Haus prägt:

Alles hat sein Eigenleben, aber nichts lebt nur für sich allein. Die Pforte ist ein Stück weit Angelpunkt für viele Bereiche. Sie öffnet, empfängt, vermittelt, informiert, rechnet ab, leiht aus, verabschiedet, schließt. Da die Schwestern im Hause wohnen, sich Schüler/innen und Schwestern auf Treppen und Gängen immer wieder treffen, kann man von einem Wohn- und Lebensraum sprechen. Regelmäßige „Haltepunkte“ und der Raum der Stille ermöglichen Innehalten, Atemholen, Gebet und gemeinsames Feiern. Gott und dem Menschen ist Raum gegeben.

Garten und weiträumige Anlagen um das Haus verschönern nicht nur die Landschaft, sondern liefern Obst, Gemüse, Blumen und bieten Möglichkeiten für Bewegung, Ausgleich und vielfältige Aktivitäten. Jahreszeitliche Feste, aber auch Elterntage, Klassenfeste und Grillpartys schaffen eine Atmosphäre von Vertrauen und Wärme. Die nähere Umgebung lädt ein zum Ausflüge machen, Einkaufen gehen, Ski und Fahrrad fahren, Schwimmen, Sport und angenehme Freizeitgestaltung sind möglich.

Neuigkeiten

Schwerpunkte wählen

WINTERZAUBER RUND UMS MARIANUM

Für alle, die Sehnsucht nach "ganz normalem Schulbetrieb" haben, hier wunderschöne Bilder unserer Schule - im weißen Wunderland. Unmittelbar aufgenommen nach dem Schneefall der lezten Woche.

TÜRCHEN, DIE SICH ÖFFNEN…

Die Schüler*innen des Marianums öffnen in ihren Klassen täglich zu Beginn des neuen Schultages in der Adventszeit ein Türchen ihres in den Klassen selbst erstellten liebevollen Adventskalenders: anders anfangen ist angesagt.

Liebevolle Impulse, die jeweils von einer/m  oder mehreren Schüler*innen der Klasse für den Tag vorbereitet wurden, bereichern die Schüler*innen Tag für Tag: Witze, die aufheitern; Texte, die nachdenklich machen; Aufgaben wie: schau heute in die Augen von drei Mitschüler*innen und lächle: sei sicher, dein Lächeln kommt an, auch wenn es die Maske verbirgt usw.

Täglich ein Türchen öffnen – und damit auch die Herzen.

Das Foyer ist in diesem Jahr geprägt durch einen in der Mitte zentrierten großen Adventskranz mit roten Kerzen und roten Schleifen. Im Zentrum steht die Symbolkraft des Adventskranzes selbst, der Lichter/des Lichts und der Farben: grün und rot.

Das Friedenslicht von Bethlehem:

In der 3. Adventswoche, also von Montag, den 14.12.-Freitag, 18.12. kann das Friedenslicht von Bethlehem aus dem Foyer des Marianums geholt werden. Es kommt direkt aus Bethlehem und wird von den Pfadfinder*innen zu unterschiedlichen Orten in der Welt – so auch nach Hegne – getragen.

LETZTE PLÄTZE ZU VERGEBEN - HEUTE NOCH EINEN PLATZ SICHERN!

 

 

Liebe Einrichtungsleiter*innen, liebe zukünftige Fortbildungsteilnehmer*innen!

Wir haben noch einige wenige freie Plätze in der Weiterbildung zur "Fachkraft für U3" im Angebot.

Neben einer fundierten inhaltlichen Qualifizierung, insbesondere für die Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren in Kindertageseinrichtungen, eröffnet die zweijährige Weiterbildung Quereinsteiger*innen  (Logopäd*innen, Ergotherapeuth*innen, Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen, Physiotherapeut*innen, Dorfhelfer*innen, Inhaber des ersten Staatsexamens für Grundschullehramt und weitere Berufsgruppen) den Weg in die Arbeit in Kindertageseinrichtungen.

Die Weiterbildung ist staatlich anerkannt und kann berufsbegleitend ausgeübt werden. Kursstart ist im Oktober.

Bei Interesse melden Sie sich gerne im Schulbüro unter 07533/807600 oder unter fortbildung@marianum-hegne.de.

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage www.marianum-hegne.de